Stop Watching Us. Stop NSA.

No one shall be subjected to arbitrary interference with his privacy, family, home or correspondence, nor to attacks upon his honour and reputation. Everyone has the right to the protection of the law against such interference or attacks.
(UN Declaration of Human Rights)

Niemand darf willkürlichen Eingriffen in sein Privatleben, seine Familie, seine Wohnung und seinen Schriftverkehr oder Beeinträchtigungen seiner Ehre und seines Rufes ausgesetzt werden. Jeder hat Anspruch auf rechtlichen Schutz gegen solche Eingriffe oder Beeinträchtigungen.
(UN Deklaration der Menschenrechte)

Version 4 vom 3. April 2009
Meine Vorfahren

Inhalt

Copyright

CC-by-nc-saDie von mir erforschten Daten auf dieser Seite veröffentliche ich unter die Creative Commons Lizenz by-nc-sa 3.0. Bitte folgen Sie dem Link, um die Lizenz einzusehen. Diese Lizenz erstreckt sich nicht auf die Daten, die aus Sekundärquellen stammen. Hier beachten Sie bitte die Lizenzen der Sekundärquellen.

Sie dürfen die Daten nur für den persönlichen und nicht kommerziellen Gebrauch verwenden. Sie müssen sowohl die von mir genannten Quellen und deren Autoren und Rechteinhaber angeben als auch mich und meine Website.

Einleitung

Auf dieser Seite finden Sie die mir bekannten Angaben zu meinen bessarabischen Vorfahren. Falls Sie weitere Daten haben oder Ihnen ein Fehler aufgefallen ist, nehmen Sie bitte mit mir Kontakt auf. Bitte helfen Sie, diese Datensammlung so vollständig und richtig wie möglich zu bekommen.

In der Regel sind alle Daten von mir geprüft worden. Ausnahmen sind in grau geschrieben und mit einem Quellenverweis, der mit [S beginnt gekennzeichnet. Diese Angaben müssen noch geprüft werden! Da die Angaben aber aus einer vermutlich zuverlässigen Quelle stammen, habe ich sie vor Prüfung meinerseits trotzdem schon aufgenommen, um einen Anhaltspunkt dafür zu geben, was zu prüfen ist.

Bitte beachten Sie die Anmerkungen, die teilweise bei den Quellenangaben hinzugefügt sind. Auch im Stammbaum werden Fragen und offene Punkte aufgeführt.

Wenn Sie über Änderungen auf dieser Seite informiert werden möchten, abonnieren Sie bitte den Newsletter (RSS-Feed).

Verwendete Zeichen

In der folgenden Auflistung werden die üblichen genealogischen Zeichen verwendet. Da für die Konfirmation keines existiert, verwende ich dafür ein k, und für Bemerkung ein !. Es bedeutet:

* geboren
~ getauft
k konfirmiert
oo verheiratet
+ gestorben
[] beerdigt
! Bemerkung

Manche Daten können nicht anhand der Kirchenbücher ermittelt werden, da sich diese nicht erhalten haben. In diesen Fällen steht ein ¬ am entsprechenden Datensatz. Um hier weitere Daten zu ermitteln, müßte geprüft werden, ob sich in Archiven andere Quellen als die Kirchenbücher erhalten haben, beispielsweise Steuerlisten, Musterungslisten oder Erbebücher.

Verwendete Quellen

Folgende Primärquellen wurden von gelesen. Die Nummern sind die Mikrofilmnummern, unter der sie bei den Kirche Jesu Christi archiviert und ausleihbar sind.

  • Familienbuch Jakob Moldenhauer oo Sophie Banko
  • LDS 1053423 Beresina * 1849-1851
  • LDS 1198663 Katzbach *+ 1821-1840
  • LDS 1198706 Beresina + 1815,1817-1849 (Abschrift 1940)
  • LDS 161713 Familienbuch Kulm 1, o.J.
  • LDS 161713 Familienbuch Kulm 2, o.J.
  • LDS 1766535 Kulm * 1824-1843, oo 1824-1829
  • LDS 1766535 Tarutino * 1814-1849, oo 1824-1843
  • LDS 1766536 Kulm * 1843, Leipzig * 1833-1843, Tarutino * 1841-1851, * 1843-1874, + 1846-1851, + 1843-1874
  • LDS 1766537 Kirchspiel Tarutino * 1844-1852, *+ 1850-1857. Enthält u.a. Kulm und Leipzig.
  • LDS 1766556 Beresina * 1817-1848 (Abschrift 1940)
  • LDS 1766556 Beresina * 1851-1861, 1866, + 1849-1866
  • LDS 1766557 Beresina Familienbuch 1834
  • LDS 1766557 Beresina Familienbuch 1846-1860
  • LDS 1766564 Tarutino oo 1830-1847, 1855-1864
  • LDS 1766565 Tarutino oo 1848-1855
  • LDS 1768035 Kirchspiel Tarutino, Kulm * 1853-1864
  • LDS 1768263 Beresina Familienbuch 1846-1860
  • LDS 1768263 Beresina Familienbuch 1861-1880
  • LDS 1768264 Beresina Familienbuch 1881-1895
  • LDS 1768287 Kulm * 1848-1863
  • LDS 1768288 Familienbuch Kulm 1861-1880
  • LDS 1768378 Familienbuch Kulm 1939 Teil I
  • LDS 1768378 Klöstitz oo 1842-1880 (Bruchstücke)
  • LDS 2161887 + Kulm 1919-1940
  • LDS 38904 Beresina + 1830-1841
  • LDS 38904 Klöstitz + 1830-1842, Band 2
  • LDS 38929 + Kirchspiel Tarutino 1830-1847
  • LDS 38929 oo Tarutino 1855-1864

Weitere Quellen sind:

  • Beglau Gedcom, von Judith (Beglau) Walker, veröffentlicht auf Odessa3.org.
  • Kison, Hilda: Ortsfamilienbuch Kulm, Bessarabien, von 1815-1940. 315 Seiten. Büroservice Breuel & Höss GbR, 56299 Ochtendung.
  • Briefwechsel mit Ewald und Lilli Gade geb. Banko

Orte

Vorfahren

Übersicht

  • 3
    • 6 Emil Böttcher 1 * 1911
      • 12 Martin Böttcher 1 * 1869
        • 24 Christian Böttcher 1 * 1836
          • 48 Martin Böttcher 1 * 1797
            • 96=248 Christoph Böttcher 1 * 1765
            • 97=249 Justine
          • 49 Beata Ruge * 1796
            • 98
            • 99 Anna
        • 25 Beata Gross * 1839
          • 50 Martin Gross * 1794
          • 51 Anna Rosina Leischner * 1797
      • 13 Katharina Nill * 1874
        • 26 Gottlieb Nill * 1853
          • 52 Georg Nill * 1805
          • 53 Helena Adam * 1808
        • 27 Magdalena Schwarz * 1854
          • 54 Johannes Schwarz * 1830
            • 108 Wilhelm Schwarz * 1803
              • 216 Carl Schwarz
              • 217
            • 109 Justine Kurz * um 1809
          • 55 Anna Katharina Mössner * 1836
            • 110 Johannes Mössner * 1806
            • 111 Carolina Schneider * 1808
    • 7 Olga Moldenhauer * 1913
      • 14 Jakob Moldenhauer * 1887
        • 28 Christoph Moldenhauer * 1844
          • 56 Georg Moldenhauer * 1808
          • 57 Karolina Albrecht * um 1798
        • 29 Anna Magdalena Beglau * 1850
          • 58 Friedrich Beglau * 1811
            • 116 Gottfried Beglau * 1788
              • 232 ... Beglau
              • 233 Elisabeth * 1764
            • 117 Dorothea Böttcher 2 * um 1786
          • 59 Rosina Roth * 1822
            • 118 Andreas Roth
            • 119
      • 15 Sophie Banko * 1894
        • 30 Gottlieb Banko * 1862
          • 60 Gottlieb Banko * 1828
            • 120 Christian Banko * 1806
              • 240 Johann Banko * 1777
                • 480 W. Johann Banko * 1759
                • 481 Maria
              • 241
            • 121 Justine Guse * 1807
              • 242 Martin Guse * um 1784
              • 243 Anna
          • 61 Karoline Mauer * 1832
            • 122 Dienegott Mauer * um 1803
            • 123
        • 31 Sophie Böttcher 1 * 1866
          • 62 Christian Böttcher 1* 1840
            • 124 Johann Böttcher 1* 1815
              • 248=96 Christoph Böttcher 1* 1765
              • 249=97 Justine
            • 125 Karoline Rauhut * 1820
              • 250 Georg Rauhut
              • 251
          • 63 Wilhelmine Lobe * 1842
            • 126 Christian Lobe * 1815
              • 252 Gottlieb Lobe
              • 125
            • 127 Henriette Roloff * 1819
              • 254 Christian Roloff
              • 255

Adam

Helena Adam (53)
* 1808 Grabin, Polen bzw. Bol(mow), Polen [53.1] [53.2] [53.3] [53.4]
~
k April 1822 Beresina [53.9] [53.10] [53.11]
oo Georg Nill (52) 7. Juni 1827 (1825) Beresina [53.12] [53.13] [53.14]
+ 27. Januar 1859 Beresina, 2 Uhr nachts, Brustkrankheit [53.5] [53.6] [53.7]
[] 30. Januar 1859, 2 Uhr nachmittags [53.8]

Anmerkungen: Die Einwanderungsliste Beresina verzeichnet u.a.: Helena * 1808 Grabin. Gottlieb * um 1793 Babrotna, konfirmiert in Pruschitz. Gottlieb * 1810 Korawitz. In LDS 1198706 (und anderen bessarabischen Kirchenbüchern) wird ein Gottlieb Adam genannt: + 5. Oktober 1834 in Beresina, beerdigt 7. Oktober, 52 Jahre alt, * Pruschütz in Polen. Nach den Konfirmationsbüchern in Ilow, LDS 1196211, wird ein Gottlieb Adam aus Klein Brusitz am 12 Mär 1796 in Brusitz konfirmiert (Auskunft von Martin Schiewe). Dieser Gottlieb dürfte somit um 1782 geboren worden und der in LDS 1198706 gefundene sein. In LDS 1196211 (Ilow) wird am 5. Januar 1795 in Klein Brusitz Anna Elisabeth Adam als Taufzeugin genannt bei der Geburt von Johann Gottfried Böttcher, Sohn von Michael und Anna Elisabeth Geisler, die beide nach Bessarabien zogen (zunächst Kulm, dann nach Tarutino). Im selben Kirchenbuch ist die Heirat von Andreas Adam, Wirth in Klein Brusitz, mit Anna Elisabeth Reiter am 6. Januar 1795 verzeichnet. Thomas A. Stangl listet in seiner Auflistung der Ilower Konfirmationen zwischen 1806 und 1814 als Konfirmanden unter anderem eine Anna Elisabeth Adam konfirmiert am 22. Mai 1813 in Kurabiowitz mit der Vermutung, daß dieser Ort südöstlich von Zyrardow liegen könnte und bei Stumpp Korabelitz genannt wird. Bei Pruschitz / Pruschütz handelt es sich mit Sicherheit um Bruschitz, wie auf er Seite zur Herkunft der Familie Böttcher hergeleitet; das Geburtsjahr liegt um 1782, also zu der Zeit, als deutsche Siedler um Bruschitz angesiedelt wurden. Ungefähr 5 Kilometer südöstlich von Bruschitz entfernt gibt es ein Grabieniec, etwa 2 Kilometer nördlich von Nowosolna (Neu-Sulzfeld) ein Grabina. In manchen Quellen wird statt Korawitz auch Korowitz angegeben. Könnte es sich hier um Kurowice östlich von Łódź handeln? Wenn man auch für die Familie Adam eine ähnliche Wanderung wie für die Familie Böttcher annimmt, nämlich aus dem Gebiet westlich von Łódź um Bruschitz (Brużica Wielka) in das Gebiet östlich von Łódź (vielleicht in die Gegend von Nowosolna oder Kurowice), ergäben die in den bessarabischen Kirchenbüchern angegebenen Namen einen Sinn. Welcher Ort sich hinter Babrotna oder Bobrowna verbirgt, ist mir in diesem Zusammenhang noch unklar.

Albrecht

Karoline Albrecht (57)
* um 1798 [57.2]
~
k
oo Georg Moldenhauer (56) 27. August 1832 Paris [57.3]
+ 22. Februar 1863 Paris [57.1]
[]

Georg oo Karoline Albrecht tauft nachweislich 1834, 1837 und 1844. Georg oo Karolina Balck 1835 und 1838. Es muß sich also um 2 Personen handeln oder Carolina Albrecht war 2 mal verheiratet, also geb. Albrecht oder geb. Balck? Ted Becker vom 22.3.99: Census 1855 in Krasna listet Christoph Moldenhauer * 1844, Eltern Georg oo Karolina Balck 1832 in Alt Elft. Ist oo Carolina Albrecht zweite Heirat? / Eine Carolina Albrecht war oo mit Christoph Busch, ein Kind ist * 1831 in Krasna. Ihre 1. Heirat? Für mich sieht es ganz danach aus, als wenn hier Personen verwechselt worden sind, und Karolina Albrecht die richtige Ehefrau ist! Verwirrend mag hinzukommen, daß laut LDS 1766619 eine Karolina Albrecht * 1817 Polen verheiratet ist mit Jakob Farcho, Kinder zwischen 1832 und 1848. Es gibt also offensichtlich zwei Karoline Albrechts unterschiedlichen alters!

Banko

Sophie Banko (15)

Sophie Banko

* 11. September 1894 Kulm [15.1] [15.2]
~ 18. September 1894 Kulm [15.4]
k
oo Jakob Moldenhauer (14) 5. April 1912 Tarutino [15.5] [15.6]
+ 1. August 1863 Pinneberg [15.3]
[]

Gottlieb Banko (30)
* 24. März 1862 Kulm, nachmittags 3 Uhr [30.1] [30.2] [30.3] [30.4] [30.5] [30.6] [30.7]
~ 1. April 1862 Kulm [30.11] [30.12] [30.13] [30.14] [30.15]
k 20. September 1877 [30.16]
oo Sophie Böttcher 1 (31) 8. Dezember 1883 Tarutino [30.8] [30.9] [30.10]
+
[]

Gottlieb Banko (60)
* 2. Dezember (Oktober?) 1828 Kulm [60.1] [60.2] [60.3] [60.4]
~
k 11. März (Mai?) 1842 Kulm [60.7] [60.8] [60.9]
oo Karoline Mauer (Maurer) (61) 29. Dezember 1849 Tarutino. Verlöbnis 10. Dezember 1849, Aufgebote 11. Dezember 1849, 18. Dezember 1849, 26. Dezember 1849. [60.5] [60.6]
+
[]

Christian Banko (120)
* 9. Mai 1806 Polen [120.1] [120.2]
~
k 23. April 1820 [120.6] [120.7]
oo Justine Guse (121) 15. November 1826 (10. Februar 1828?) Kulm [120.4] [120.5]
+ 21. Juli 1855 (oder 1854?) [120.3]
[]

Johann Banko (240)
* 5. Oktober 1777 Polen [240.1] [240.2]
~
k 10. März (Mai?) 1792 [240.3] [240.4]
oo
+
[]

Achtung Es wird nur vermutet, daß Johann Banko der Vater ist. Er wird nämlich auf dem Hof wie sein (vermuteter) Sohn Christian aufgeführt mit dem Geburtsjahr 1777. W. Johann Banko * um 1759 wird darüber hinaus als der Vater von Johann * 1777 vermutet.

W. Johann Banko (480)
* um 1759 Geglenfelde [480.1]
~
k
oo Maria (481), (welche * um 1769 Loosen, Preußen [481.1], + 7. März 1839 Mittags 1 Uhr, Krämpfe [481.2], [] 10. März 1839 Mittags [481.3])
+ 14. Februar 1851 Tarutino, Altersschwäche [480.2]
[] 16. Februar 1851 Tarutino [480.3]
! Einigen Angaben zufolge aus Pabianitz nach Bessarabien eingewandert.

Achtung Es wird nur vermutet, daß dies der Vater von Johann * 1777 ist.

Beglau

Anna Magdalena Beglau (29)
* 30. Oktober (November?) 1850 Beresina (Kulbarisch / Kalburisch), abends 10 Uhr [29.1] [29.2] [29.3] [29.4] [29.5] [29.6]
~ 13. Dezember 1850 Beresina (Kulbarisch, Kalburisch?) [29.9] [29.10] [29.11]
k 28. März 1865 [29.12]
oo Christoph Moldenhauer (28) 4. Februar 1871 Klöstitz. Verlöbnis: 11. Januar 1871. Aufgebote: 17. Januar, 24. Januar, 31. Januar 1871. [29.13] [29.14]
+ 11. Dezember 1924 Kulm, Altersschwäche [29.7]
[] 14. Dezember 1924 Kulm [29.8]
! 1878 in die Gemeinde Kulm gekommen.

Friedrich Beglau (58)
* 1811 Polen [58.1] [58.2] [58.3]
~
k 1825 (1826?) [58.8] [58.9]
oo Rosina Roth (59) 1836 (1838?) [58.5] [58.6] [58.7]
+ 7. Januar 1873 Beresina [58.4]
[]

Achtung In den von mir gelesenen Quellen ist kein Vater angegeben!

Gottfried Beglau (116)
* 1. März 1788 Leopoldsort [116.1] [116.2] [116.3] [116.4]
~
k 1802 L(ieb)enthal, Preußen [116.10] [116.11]
oo Dorothea Böttcher 2 (117) [116.9]
+ 12. Mai 1864 Beresina, 2 Uhr nachts, Unterleibskrankheit [116.5] [116.6]
[] 14. Mai 1864, nachmittags, Beresina
! ooII Maria (Plifke) (* 1804 Polen bei Petrikom) Beresina 21. August 1823 [116.7] [116.8]

Achtung Dies ist nur der vermutete Vater von Friedrich Beglau. Der Beweis fehlt noch.

... Beglau (232)
*
~
k
oo Elisabeth (233) (welche * 1764 [232.1], + 18. November 1828 Beresina [232.2] [232.3])
+
[]

Achtung Dies ist nur die vermutete Mutter von Gottfried Beglau. Der Beweis fehlt noch!

LDS 1766557 nennt einige Beglaus wie folgt: Martin * 1798 Liebenthal, Preußen, konfirmiert in Grünbach; Michael * Grünbach, Polen. Liebenthal (das gesuchte?) liegt ungefähr 12 Kilometer südöstlich von Schneidemühl. Im Kirchenbuch von Łaznów (LDS 808476) ist die Familie nachweisbar (z.B. die Geburt von Christina Beglau ("Chrystyna Peglowa"), Tochter des Gottfried Beglau ("Godefryd Pegl(ow)"). Es ist auch eine Unterschrift von "Gottfried Martin Begelau" und "Gottfried Begelau" dort vorhanden. In LDS 2100636, ebenfalls Łaznów, wird beispielsweise ein Michael? Beglau erwähnt. In LDS 2255710 (Pabianice) wird eine Hochzeit von Gottlieb Beglau ("Boguslaus Peglau") mit Dorothea Peter ("Dorothea Peterowna") am 26. November 1811 verzeichnet, und er als aus Grömbach stammend genannt. Um also die familiären Zusammenhänge der Belaus zu klären, müssen also hauptsächlich die Kirchenbücher von Łaznów (und ggf. Umgebung) durchsucht werden.

Böttcher 1

Emil Böttcher 1 (6)

Emil Böttcher

* 29. Dezember 1911 Leipzig [6.1]
~ 1. Januar 1912 Leipzig [6.2]
k
oo Olga Moldenhauer (7) 12. Dezember 1935 Tarutino [6.3] [6.4]
+ 16. Oktober 1997 Kaltenkirchen (Krankenhaus)
[] 23. Oktober 1997 Hasloh
! "Am 29. Dezember 1911 wurde ich in Leipzig (Bessarabien) geboren. Meine Eltern verstarben früh, und mit 6 Jahren kam ich in das Nachbardorf Kulm zu Pflegeeltern. Das Anwesen meines (Pflege-)Vaters betrug etwa 1 1/4 Wirtschaft (1 Wirtschaft = 60 ha) genau 79 ha. Von den 79 ha waren 1 ha Wald, 15 ha Wiese und 3 ha Wein. Die Ackerfläche teilte sich auf in 20 ha Weizen, 25 ha Mais; die restlichen 15 ha waren bebaut mit Gerste, Hafer, Oelfrucht, Sojabohnen und Kartoffeln. Zum Hof gehörte ein Viehbestand von 8-12 Kühen, 100-150 Schafen, 10-12 Pferden, 6-8 Schweinen, 300 Hühnern, 50-70 Enten und 40-50 Gänsen. Die geringe Zahl der Kühe erklärt sich daraus, daß wir keine Milchwirtschaft betrieben. Die Kühe gaben bestenfalls 8-10 Liter Milch. Der Abtransport zur Stadt, die 60 km entfernt lag, war unmöglich. Märkte wurden auch nicht von uns beschickt; was verkauft werden sollte, wurde von Händlern im Dorf aufgekauft. 1940 erfolgte die große Umsiedlung. Wir kamen in den Warthegau. Mein Vater erhielt aus Altersgründen keinen eigenen Hof. So zogen wir mit den Eltern zusammen auf einen Hof von 62 ha. Vor dem Krieg war es ein deutsches Gut gewesen, der deutsche Friedhof war noch vorhanden. Dann war der Marienhof nach dem ersten Weltkrieg in polnischen Besitz übergegangen - aus Neuhof, Kreis Kosten wurde "Nowodwor". Unser Anwesen war 1940 ein Restgut. Das Wohnhaus befand sich in gutem Zustand, die Stallungen waren verkommen. Das Land war sehr gut und lag rings um den Hof. Es wurde nur von einer Bahnlinie und einer Straße durchschnitten. Wir bauten Roggen, Kartoffeln, Zuckerrüben und Gemenge an. Auf dem Hof wohnten 3 polnische Deputatfamilien. Im Frühjahr 1942 wurde ich zur Wehrmacht eingezogen und im November 1944 verwundet (Amputation des linken Unterarms). Nach verschiedenen Lazarettaufenthalten traf ich in Luckenwalde mit meiner Familie zusammen, die im Januar 1945 Haus und Hof verlassen mußte. Am 3. Dezember verließen wir die russische Zone und trafen eine Woche später in Hasloh ein. Mit meiner Frau und den 4 Kindern bewohnte ich zunächst 3 Jahre lang einen Raum in der Gemeindebaracke, dann bekamen wir anderen Wohnraum zugewiesen. Einige Zeit arbeitete ich beim Kleingartenverein; im November 1950 erhielt ich Arbeit in einer Baumschule in Hasloh. gez. Emil Böttcher" Veröffentlicht in: Groppel, Lieselotte: Hasloh - Unsere Dorfgeschichte. Gemeinde Hasloh, 1989.

Martin Böttcher 1 (12)
* 10. Juli (Juni?) 1869 Kulm [12.1] [12.2] [12.3]
~ 10. Juli (Juni?) 1869 Kulm [12.5] [12.6] [12.7]
k
oo Katharina Nill (13) 2. Dezember 1893 Tarutino. [12.4]
+ vor 13. Juli 1919
[]
! Um 1906 nach Amerika ausgewandert in die Nähe der kanadischen Grenze und um 1908 zurückgekehrt.

Christian Böttcher 1 (24)
* 22. Juni (November?) 1836 Kulm, 8 Uhr abends [24.1] [24.2] [24.3] [24.4] [24.5] [24.6]
~ 28. Juni 1836 Tarutino [24.13]
k (21.?) 22. April 1851 [24.14] [24.15] [24.16] [24.17]
oo Beata Gross (25) 28. (21.?) Dezember 1856 Tarutino. Verlöbnis 30. November 1856, Aufgebote 9. Dezember 1856, 16. Dezember 1856, 23. Dezember 1856 [24.8] [24.9] [24.10] [24.11] [24.12]
+ vor 11. März 1919 [24.7]
[]

Martin Böttcher 1 (48)
* 15. Oktober 1797 Polen [48.1] [48.2]
~
k 23. Mai 1812 [48.6] [48.7]
oo Beata Ruge (49) 20. Februar 1814 [48.4] [48.5]
+ 20. Juli 1855 [48.3]
[]

Achtung Es wird nur vermutet, daß Christoph oo Justine die Eltern sind. Grundlage hierfür ist u.a. die von Küster Traichel angefertigte Einwandererliste.

Christoph Böttcher 1 (96 = 248)
* 1765
~
k
oo Justine (97 = 249)
+ Kulm (vor 22. November 1836) [96.1]
[]

Christoph (und Familie) stammen wohl aus Grünberg / Grömberg / Polen. Näheres steht auf der Seite zur Herkunft der Familie Böttcher. Alten Erzählungen zufolge stammt die Familie aus Strasburg; dies konnte aber noch nicht bewiesen werden.

Sophie Böttcher 1 (31)
* 21. März 1866 Kulm [31.1] [31.2] [31.3] [31.4]
~ 22. März 1866 Kulm [31.5] [31.6] [31.7] [31.8]
k
oo Gottlieb Banko (30) 8. Dezember 1883 Tarutino [31.9] [31.10] [31.11]
+
[]

Christian Böttcher 1 (62)
* 11. Februar (September?) 1840 Kulm [62.1] [62.2] [62.3] [62.4]
~ 14. Februar 1840 Kulm [62.12 [62.13]
k 3. April 1855 [62.14] [62.15]
oo Wilhelmine Lobe (63) 5. Januar 1862 Tarutino. Verlöbnis 15. Dezember 1861, Aufgebote 17. (18.?) Dezember 1861, 24. Dezember 1861 und 31. Dezember 1861. [62.8] [62.9] [62.10] [62.11]
+ 2. Februar 1921 Kulm, 9 Uhr abends, Altersschwäche [62.5] [62.6]
[] 4. Februar 1921 Kulm, 2 Uhr nachmittags [62.7]

Johann Böttcher 1 (124)
* 22. Februar 1815 Polen [124.1] [124.2] [124.3]
~
k 11. April 1830 [124.8] [124.9] [124.10]
oo Karoline Rauhut (125) 22. November 1836 (4. Mai (November?) 1838) Tarutino. Verlobt 6. November 1836, Aufgebote 8. November, 15. November, 22. November 1836. [124.4] [124.5] [124.6] [124.7]
+
[]

Eltern: Christoph Böttcher 1 (96 = 248) oo Justine (97 = 249)

Böttcher 2

Dorothea Elisabeth Böttcher 2 (117)
* um 1786 [117.1] [117.5]
~
k
oo Gottfried Beglau (116) [117.4]
+ 7. April 1823 Beresina [117.2] [117.3]
[]

Weitere Angaben sind auf der Seite zur Herkunft der Familie Böttcher nachzulesen.

Gross

Beata Gross (25)
* 5. Februar (September?) 1839 Kulm [25.1] [25.2] [25.3] [25.4] [25.5] [25.6]
~ 12. Februar 1839 [25.10]
k 4. April 1854 [25.11] [25.12] [25.13] [25.14]
oo Christian Böttcher 1 (24) 28. Dezember 1856 Tarutino. Verlöbnis 30. November 1856, Aufgebote 9. Dezember 1856, 16. Dezember 1856, 23. Dezember 1856 [25.15] [25.16] [25.17] [25.18] [25.19]
+ 11. März 1919 Kulm, 2 Uhr morgens, Altersschwäche [25.7] [25.8]
[] 6. März 1919 Kulm, 3 Uhr nachmittags [25.9]

Martin Gross (50)
* 18. Oktober 1794 Gura, Polen oder Schuchowa, Polen [50.1] [50.2] [50.7]
~
k 11. April 1809 [50.5] [50.6] [50.8]
oo Anna Rosina Leischner (51) 4. Februar (11. September?, 11. Februar?) 1813 [50.3] [50.4] [50.10]
+ 20. Januar 1873 [50.9]
[]

Die Liste von Küster Traichel führt für das Jahr als Einwanderer auf: Gross, Martin (27 Jahre) aus Góra-Kalwarya, Polen, oo Rosine (24 Jahre); Gross, Karl (25 Jahre) aus Góra-Kalwarya, oo Anna Maria (22 Jahre) mit Karoline (1 Jahr). Weitere Quellen (siehe Einwanderungsliste Kulm) geben für die Familie als Herkunftsorte an: Raschin; Gora, Kalisch; Gura; Schachokowa; Gora, Kalisch. In der Einwanderungsliste Leipzig werden als Orte angegeben: Strykowo, Lodz (= Stryków nordöstlich Łódź?) bzw. Strilkow und Strilkov (was wohl auch Stryków sein soll). Thomas A. Stangl listet in seiner Auflistung der Ilower Konfirmationen zwischen 1806 und 1814 als Orte auch Wilhelmswalde (Borowo) bei Łódź, zeitgleich aber auch in Donnersruh, Luisenthal, Ilow. Betrachtet man die übrigen Familien, so ist es am wahrscheinlichsten, daß auch die Familie Gross aus dem Raum Łódź nach Bessarabien zog und deshalb zunächst die Kirchenbücher dieser Gegend für weitere Informationen gelesen werden sollten.

Guse

Justine Guse (121)
* 25. April 1807 Polen [121.1] [121.2] [121.3] [121.4]
~
k 11. April 1821 [121.6] [121.7]
oo Christian Banko (120) 15. November 1826 (10. Februar 1828? Kulm) [121.8] [121.9]
+ 27. Dezember 1879 [121.5]
[]

Achtung Ich vermute, daß Martin oo Anna die Eltern sind, denn laut der Liste von Küster Traichel wanderten 1815 nach Kulm ein: Guse, Martin (31 Jahre) von Polen, oo Anna (31 Jahre), Kind: Justine (5 Jahre).

Martin Guse (242)
* um 1784
~
k
oo Anna (243) (* um 1784)
+
[]

Das Kulmer Heimatbuch gibt an, daß die Familie Guse aus Wittenberg nach Kulm gekommen ist! Die Einwanderunsliste Kulm nennt als Herkunftsorte Budjesak, Posen; Pogerselle, Polen; Strelitz; Furtweiß, Preußen; In den Kirchenbüchern von Zgierz (LDS 2085351 und 2085708) taucht die Familie auf, in denen von Łaznów (LDS 808476), ebenso in Ilow (LDS 1196212). Thomas A. Stangl listet in seiner Auflistung der Ilower Konfirmationen zwischen 1806 und 1814 als Konfirmanden Johann Gottfried Guse 1808 in Miliske (Militz/Mileszki östlich von Łódź) und Wilhelm Guse 1811 in Borowo (Wilhelmswalde). Es deutet also auch bei den Guses alles darauf hin, daß sie aus der Gegend um Łódź nach Bessarabien zogen (vgl. hierzu die Angaben zur Herkunft der Familie Böttcher).

Kurz

Justine Kurz (109)
* um 1809 (1814?) Maranow (Marianow?) [109.1] [109.2] [109.3] [109.4]
~
k 1823 Beresina [109.11]
oo Wilhelm Schwarz (108) 1829 Beresina [109.12]
+ 9. Oktober 1835 Beresina, 11 Uhr abends, Rheumatismus [109.5] [109.6] [109.7] [109.8]
[] 12. Oktober 1835 Beresina, nachmittags [109.9] [109.10]

Michael Stockhausen gibt als Hinweis zu seiner Familie Kurz: "meine Kurz waren höchstwahrscheinlich Schwaben. Rosina zog sicherlich nicht nach Osten weiter, sondern sie blieb nahe Lodz (Zabieniec). Ich habe in einer ganz anderen Linie auch Vorfahren Kurz, die vermutlich aus Neutomischl kamen und dann nach Grabieniec (zwischen Lodz und Alexandrow) zogen. Dort in der Nähe gab es übrigens auch ein Dorf namens Maryanow." Betrachtet man die Umstände bei den anderen Familien und diesen Hinweis, so wird als Herkunft auch bei dieser Familie der Łódźer Raum am wahrscheinlichsten. Marianów ist etwa 4 Kilometer östlich von Bruschitz, Grabieniec etwa 5 Kilometer südöstlich, und Żabieniec liegt ungefähr zwischen Marianów und Grabieniec. Im Łódźer Gebiet listet Thomas A. Stangl in seiner Auflistung der Ilower Konfirmationen zwischen 1806 und 1814 Christina und Christoph Kurtz 1808 und 1809 in Miliske (Militz/Mileszki östlich von Łódź). Im Kirchenbuch von Zgierz (LDS 2085351 und 2085708) wird die Familie genannt ("Kurc", in Bruschitz), ebenso (vermutlich) in Pabianice (LDS 2255710). Auf LDS 1198706 (Beresina) wird als Herkunftsort von Christine Kurz * um 1806 Michailow in Polen genannt. Die Einwanderungsliste Beresina verzeichnet als Herkunftsorte Löbell, Polen; Prischin (Pruszyn), Polen; Cobell; Es könnte sein, daß die Familie ursprünglich aus Reutlingen stammt. Christian Fiess listet: Christine Kurz * am 22. Februar 1784 in Reutlingen, Eltern: Johann Jakob Kurz und Anna Maria Weber; Kurz, Simon Friedrich * 18. Dezember 1781 in Reutlingen, Eltern Johann Jakob Kurz und Anna Maria Weber (Film 1476492). Die Datenbank des Landesarchivs Baden-Württemberg zur Auswanderung aus Südwestdeutschland bestätigt dies: Kurz, Simon Friedrich, ausgewandert 1816 aus Reutlingen nach Rußland mit Frau und 3 Kinder: 2 Söhne (6 und ½ Jahr), 1 Tochter (2 Jahre) aus Reutlingen Stadt. Ein wenig stört mich hierbei aber das Auswanderungsjahr 1816. Vielleicht sind hier Familienmitglieder nur nachgezogen. Max Miller nennt in seiner Arbeit "Die Auswanderung der Württemberger nach Westpreußen und dem Netzegau" auf Seite 16: "in 1778 nach Culm aus Reitingen (Reutlingen): Johann Kurtz, Lohgerber, mit 500 fl. Bargeld und Wirtschaftsgerät.". Es wird auf Seite 78 aber beispielsweise auch ein Johann Kurz aus Backnang genannt.

Leischner

Anna Rosina Leischner (51)
* 6. Juli 1797 Schuchowa, Polen [51.1] [51.2] [51.7]
~
k 23. März 1812 [51.3] [51.4] [51.8]
oo Martin Gross (50) 4. Februar (11. September?, 11. Februar?) 1813 [51.5] [51.6] [51.10]
+ 8. Januar 1873 [51.9]
[]

Küster Traichel nennt in seiner Einwanderungsliste für 1815: Leischner, Gottlieb (27 Jahre) aus Schachorowa / Polen oo Dorothea (22 Jahre) mit Bruder Johann (14 Jahre), Mutter Katherina (56 Jahre). Katharina könnte auch die Mutter von Anna Rosina sein. Thomas A. Stangl führt in seiner Auflistung der Ilower Konfirmationen zwischen 1806 und 1814 als Konfirmanden auf: Heinrich im Jahr 1811 aus Wiece (Neudorf / Nowa Wies, bei Śladów). In der Einwanderungsliste Kulm findet man als Herkunft: Schachorowa, Szaradowo, Szubin; Schachokowa (Scharozowa); Szaradowo, Kalisch.

Lobe

Wilhelmine Lobe (63)
* 7. Januar (Juni?) 1842 Kulm [63.1] [63.2] [63.3] [63.4]
~ 14. Januar 1842 Alt Posttal [63.7]
k 31. März 1857 [63.8] [63.9] [63.10]
oo Christian Böttcher 1 (62) 5. Januar 1862 Tarutino. Verlöbnis 15. Dezember 1861, Aufgebote 17. (18.?) Dezember 1861, 24. Dezember 1861 und 31. Dezember 1861. [63.11] [63.12] [63.13] [63.14]
+ 12. Juli 1931 Kulm, 11 Uhr nachts, Altersschwäche [63.5]
[] 14. Juli 1931 Kulm, 4 Uhr nachmittags [63.6]

Hier gibt es gelegentlich Verwirrung, weil es noch eine andere Wilhelmine Lobe gibt. "Meine" Wilhelmine ist geboren am 7. Januar. Bei Familieneintrag mit Christian Böttcher steht 7. Juni. Das führte zur Verwirrung, denn es taufen: Anton Lobe und Rosine Flegel eine Wilhelmine * am 1. Mai 1842 in Kulm (welche am 12.1.1868 nach Leipzig gegangen ist) und ein Christian Lobe und Heinerika Rolloff eine Wilhelmine * 7. Januar! Letztere ist richtiger und entspricht außerdem der Ahnentafel von Sophie Böttcher.

Christian Lobe (126)
* 24. April 1815 Kulm [126.1]
~
k 12. April 1830 [126.4]
oo Henriette (Heinerika) Roloff (127) 6. Januar 1838 Arzis. Verlobt 17. Dezember 1837, Aufgebote 19. Dezember, 26. Dezember, 2. Januar 1838 [126.2] [126.3]
+
[]

Gottlieb Lobe (252)
*
~
k
oo
+ Kulm (vor 6. Januar 1838) [252.1]
[]

LDS 1768288 (Leipzig: + 1845-1889 (Abschrift)) nennt einen Friedrich Lobe * um 1788 in Preußen im Dorfe Langberg + Leipzig. In der Einwanderungsliste Kulm findet sich als Herkunft: Erdmannsweiler (= Kochanów); Semlin, Sieradz; In der Einwanderungsliste Leipzig: Landsberg / Gorzow, Zulau; Langberg. Erdmannsweiler dürfte wohl der geeignetste Ort sein, um nach den Vorfahren zu suchen, denn Küster Traichel nennt als Einwanderer nach Kulm in 1815: Lobe, Anton (49 Jahre) aus Kochanowa (Kachanow), Polen, oo Christine (36 Jahre), mit den Kindern: Peter (18 Jahre), Johann (16 Jahre), Anton (12 Jahre), Karoline (10 Jahre); Lobe, Christian (29 Jahre), aus Kachanow, Polen, oo Rosine (27 Jahre), Kinder: Gottlieb (5 Jahre); Lobe, Gottlib (28 Jahre) aus Kachanow, oo Christine (26 Jahre). Dieser Gottlieb Lobe * um 1787 oo Christine könnte der Vater von Christian * 1815 sein. Eine Quelle gibt diese Eltern an: Christian Lobe, * 14 Apr 1815 Kulm, Sohn von Gottlieb Lobe * 1792 in Kochanow oo Anna Christina Radach * 5 Mai 1795 Polen. oo mit Henriette Roloff * um 1819 in Kulm am 6 Jan 1838 in Tarutino (als Quelle für diese Daten wird angegeben: Die Odessa Digital Library, Filme 1882638/1 p33 reg 34, 1882648/2 p 83 reg 1. ev. 1882645/2 p125 reg 57). Hier muß noch eine genauere Analyse erfolgen und auf jeden Fall die Kirchenbücher um Erdmannsweiler gelesen werden! Das Problem ist allerdings, daß Erdmannsweiler erst 1803 gegründet worden ist.

Mauer

Karoline Mauer (61)
* 12. Februar 1832 Katzbach (Kulm?) [61.1] [61.2] [61.3]
~
k 4. Mai 1847 (1848?) [61.4] [61.5]
oo Gottlieb Banko (60) 29. Dezember 1849 Tarutino. Verlöbnis 10. Dezember 1849, Aufgebote 11. Dezember 1849, 18. Dezember 1849, 26. Dezember 1849. [61.6] [61.7]
+
[]

In Katzbach konnte ich keinen Geburtseintrag finden. Dort habe ich nur gefunden: Anna Rosina, * 10. April 1828, Eltern Dienegott Maurer oo Maria ...ske? bzw. ..reske (LDS 1198663, 0098 und 0163) und Anna Maria , * 17. Oktober 1829, Eltern Dienegott Maurer oo ...sky? bzw. Fr(as)kin (LDS 1198663, 0100 und 0165). Anna Maria heiratet Christian Fächner am 2. Januar 1849 in Tarutino (LDS 1766565, 0017). Vor der Geburt von Karoline verstarb Dienegott, und es stellt sich nun die Frage, wohin dessen Ehefrau Anna Maria Froske zog. Die Heirat von Dienegott Maurer mit Anna ...ske fand am 10. August 1824 statt. Das Kirchenbuch (LDS 1766565) ist leider an den interessanten Stellen schwer zu lesen. Der Nachname von Dienegotts Frau ist mir daher nicht ganz klar. Auf Seite 0159 steht bei einer anderen Person klar Froske geschrieben, aber andere Schreibweisen (Fraske, Fraßke, Frisky) habe ich auch schon in Sekundärquellen gefunden. Hilda Kison listet im Ortsfamilienbuch Kulm auf Seite 153 nun folgende Familie: Michael Justawitz, * 14. Januar 1798, dessen erste Frau Elisabeth Schlör (oo am 9. November 1815) und dessen zweite Frau Maria Fraßke, geboren am 12. Juni 1812 [das wohl ein Druckfehler?], die er am 9. November 1819 heiratete [auch hier ein Druckfehler im Datum?]. Bedeutend sind seine aufgeführten Stiefkinder, die offensichtlich mit Maria Fraßke in die Ehe gekommen sind: Anna Maria Mauer * 13. August 1823 [richtiges Datum?] und Caroline Mauer, * am 12. Februar 1832 in Katzbach. Die angegebenen Geburts- und Heiratsdaten scheinen etwas durcheinander zu sein, aber ich glaube, daß diese Maria Fraßke die Witwe von Dienegott Maurer ist. Man muß diesbezüglich noch einmal die Kirchenbücher studieren. Interessant ist vielleicht auch die Angabe im Ortsfamilienbuch auf Seite 90. Hilda Kison gibt an, daß die erste Frau von Gottlieb Döring, * am 12. Juni 1809 (oder 1805 ) eine Anna Rosine Mauer sein soll, die er am 20. Oktober 1825 heiratete. Wie diese Anna Rosine nun zu den übrigen Mauers paßt, muß man noch überprüfen. Arthur Flegel listet in seinem Buch: Dienegott Mauer * 1804 Polen + 13 Jul 1832 Katzbach oo Maria Elisabeth Kutzbach [Nachname ist eindeutig FALSCH]. Diese beiden sollen um 1829 in Katzbach geheiratet haben und die Kinder sind: Maria * 1830 Katzbach oo Christian Fächner und Karoline * 18 Mär 1832 Kulm oo Gottlieb Banko. Er listet weiterhin! Einen Gottlieb Mauer/Maurer * um 1807 + 7 Nov 1828 Kulm. Gibt es hier eine Verbindung? Zu prüfen sind auch noch die Filme LDS 1768314: In Alt Elft findet man wohl die Heirat von "Maurer, Dienegott oo 10 Aug 1824 Anna Fraeske", und als Geburten in LDS 1768092: "Maurer, Anna Maria * 17 Oct 1829 Katzbach: Dienegott Maurer oo Maria born Frisky. Paten: Johann Kison, Peter Riebhagen, Christian Sandau." und "Maurer, Anna Rosine * 10 Apr 1828 Katzbach: Dienegott Maurer oo Maria born Frisky. Paten: Peter Riebhagen, Karl Witke, Christina Sandau."

Dienegott Mauer (122)
* um 1803 [122.1]
~
k
oo
+ 13. Juli 1831 Katzbach [122.2]
[]

Vermutlich wanderten die Maurers über Ungarn ein. In der Einwanderungsliste für Katzbach findet man den Hinweis auf den Aufsatz Ancestors from Hungary aus dem Bessarabian Newsletter: "(1) Joseph Mau(r)er, * 1771 + 24.10.1853 arrived in Hungary from Tulean, Poland; Location in Bessarabia: Katzbach; (2) Mauer, Johann, stader book info: (34700) (possible catholic immigrant) MAUER, Johann, passed Vienna 29.7.1784, farmer and miller, 21 years, Catholic, with wife and 2 brothers, Nikolaus and Georg Mauer, from Siersthal / Lothringen = West of Bitsch, to the Banat:" Dieser Joseph ist vermutlich der Vater von Dienegott.

Mössner

Anna Katharina Mössner (55)
* 24. Oktober 1836 Beresina [55.1] [55.2] [55.3] [55.4] [55.5] [55.6] [55.7]
~ 31. Oktober 1836 Beresina [55.9] [55.10] [55.11]
k 6. April (30. März?) 1852 Klöstitz [55.12] [55.13] [55.14] [55.15] [55.16] [55.17]
oo Johannes Schwarz (54) 22. Januar 1853 Klöstitz. Verlöbnis 2. Januar 1853. Aufgebote: 4. Januar, 11. Januar, 18. Januar. [55.18] [55.19] [55.20] [55.21] [55.22] [55.23] [55.24]
+ 4. April 1892 Beresina [55.8]
[]

Johannes Mössner (110)
* 13. Oktober 1806 Effingshausen, Polen [110.1] [110.2] [110.3] [110.4]
~ 1806 [110.10]
k April 1820 Beresina [110.11] [110.12] [110.13] [110.14]
oo Carolina Schneider (111) 21. November 1825 (1826?) Beresina [110.6] [110.7] [110.8] [110.9]
+ 19. März 1868 [110.5]
[]

Eltern: Siehe Die Vorfahren des Johannes Mössner.

Moldenhauer

Olga Moldenhauer (7)

Olga Moldenhauer

* 5. Januar 1913 Kulm [7.1] [7.2]
~ 13. Januar 1913 Kulm [7.3]
k 24. Juni 1928 Kulm [7.4]
oo Emil Böttcher 1 (6) 12. Dezember 1935 Tarutino [7.5] [7.6]
+ 11. April 1991
[] Hasloh

Jakob Moldenhauer (14)

Jakob Moldenhauer

* 27. Februar 1887 Kulm [14.1] [14.2]
~ 1. März 1887 Kulm [14.6]
k
oo Sophie Banko (15) 5. April 1912 Tarutino [14.4] [14.5]
+ 10. Oktober 1970 Pinneberg [14.3]
[]
! Tischler

Christoph Moldenhauer (28)
* 10. Juni 1844 Krasna (Tarutino?), abends 4 Uhr [28.1] [28.2] [28.3] [28.4]
~ 15. Juni 1884 Alt Posttal [28.9] [28.10]
k
oo Anna Magdalena Beglau (29) 4. Februar 1871 Klöstitz. Verlöbnis: 11. Januar 1871. Aufgebote: 17. Januar, 24. Januar, 31. Januar. [28.6] [28.7] [28.8]
+ vor 11. Dezember 1924 [28.5]
[]
! 1878 aus Beresina in die Gemeinde Kulm gekommen

Sein Vater wird bei der Heirat als „Krasnauer Kolonist“ genannt. Das stimmt mit der Familienüberlieferung überein, demzufolge die Christoph Moldenhauer aus Krasna stammt und zunächst katholisch war, dann aber konvertierte. Er zog erst nach Beresina, dort wurden die ersten vier Kinder Anna, Christoph, Georg und Friedrich geboren.

Georg Moldenhauer (56)
* 1808 [56.1] [56.2]
~
k
oo Karoline Albrecht (57) [56.4] 27. August 1832 Paris [56.5]
+ vor 4. Februar 1871 [56.3]
[]

Bei Heirat des Sohnes „Krasnauer Kolonist“ genannt.

Georg oo Karoline Albrecht tauft nachweislich 1834, 1837 und 1844. Georg oo Karolina Balck 1835 und 1838. Es muß sich also um 2 Personen handeln oder Carolina Albrecht war 2 mal verheiratet, also geb. Albrecht oder geb. Balck? Ted Becker vom 22.3.99: Census 1855 in Krasna listet Christoph Moldenhauer * 1844, Eltern Georg oo Karolina Balck 1832 in Alt Elft. Ist oo Carolina Albrecht zweite Heirat? / Eine Carolina Albrecht war oo mit Christoph Busch, ein Kind ist * 1831 in Krasna. Ihre 1. Heirat? Für mich sieht es ganz danach aus, als wenn hier Personen verwechselt worden sind, und Karolina Albrecht die richtige Ehefrau ist! Verwirrend mag hinzukommen, daß laut LDS 1766619 eine Karolina Albrecht * 1817 Polen verheiratet ist mit Jakob Farcho, Kinder zwischen 1832 und 1848. Es gibt also offensichtlich zwei Karoline Albrechts unterschiedlichen alters!

Nill

Katharina Nill (13)
* 14. November 1874 Beresina [13.1] [13.2]
~ 17. November 1874 Beresina [13.5] [13.6]
k
oo Martin Böttcher 1 (12) 2. Dezember 1893 Tarutino [13.7]
+ 13. Juli 1919 Kulm, 11 1/2 Uhr nachts, Schwindsucht [13.3]
[] 15. Juli 1919 Kulm, 9 Uhr morgens [13.4]

Um 1906 nach Amerika ausgewandert in die Nähe der kanadischen Grenze und um 1908 zurückgekehrt.

Gottlieb Nill (26)
* 21. Mai (September?) 1853 Beresina, mittags 11 Uhr [26.1] [26.2] [26.3] [26.4] [26.5] [26.6] [26.7]
~ 24. Mai 1853 Beresina [26.12] [26.13] [26.14]
k 24. April 1868 Borodino [26.15]
oo Magdalena Schwarz (27) 4. Januar 1873 Klöstitz, Verlöbnis 14. Dezember 1872, Aufgebote 17. Dezember 1872, 24. Dezember 1872, 31. Dezember 1872. [26.8] [26.9] [26.10] [26.11]
+
[]

Georg Nill (52)
* 15. März 1805 Ofterdingen [52.1] [52.2] [52.3]
~
k April 1817 Beresina [52.11] [52.12] [52.13]
oo Helene Adam (53) 7. Juni 1827 (1825?) Beresina [52.8] [52.9] [52.10]
+ 1. Juli 1858 Beresina, 8 Uhr morgens, Schwindsucht [52.4] [52.5] [52.6]
[] 3. Juli 1858 Beresina, 6 Uhr abends [52.7]
! Bauer

In Ofterdingen, Württemberg ist seine Geburt nicht im Kirchenbuch verzeichnet. Eventuell wurde er in Ofterdingen, Polen geboren? Das muß noch geprüft werden. Für diese Theorie spricht auch die Datenbank des Landesarchivs Baden-Württemberg zur Auswanderung aus Südwestdeutschland: Hier wird angegeben, daß Johann Jakob Nill aus Ofterdingen mit Frau und Kindern im Jahre 1804 nach "Rußland, Podolien" bzw. "Polen (preußisch)" ausgewandert ist.

Eltern: Siehe Die Vorfahren des Georg Nill.

Rauhut

Karoline Rauhut (125)
* 2. Mai 1820 (1826?) Leipzig (Kulm?) [125.1] [125.2] [125.3]
~
k 23. April 1835 [125.5] [125.6] [125.7]
oo Johann Böttcher 1 (124) 22. November 1836 Tarutino (4. Mai (November?) 1838). Verlobt 6. November 1836, Aufgebote 8. November, 15. November, 22. November 1836. [125.8] [125.9] [125.10] [125.11]
+ 5. November 1876 [125.4]
[]

In der Ahnentafel der Sophie Banko Wilhelmine Karoline genannt, * am 27. September 1818 in Kulm, oo am 22. Dezember 1836 in Tarutino mit Johann Böttcher * 22. Februar 1815 in Polen, Sohn: Christian Böttcher * 11. Februar 1840. Kann nicht stimmen, da laut Kirchenbuch Christian * 1. 9. 1840. Geburtseintrag aber 11. (nicht! September) 1840 mit Vater Johann Böttcher + Carolina Rauhut. Familienbucheintrag Johann Böttcher + Karoline Rauhut ergibt 23.2.1815 Polen bzw. 4.5.1826 Leipzig und oo 4.11.1838. Ahnentafel Sophie Banko scheint daher nicht zu stimmen!

Georg Rauhut (250)
*
~
k
oo
+ nach 22. November 1836 [250.1]
[]

Arthur Flegel schreibt: Eltern von Karoline Rauhut * 1826 sind Georg Rauhut * 1779 in Popov, Posen ooI Elisabeth * 1777 in Preußen. Die ooII war Elisabeth Schelske oo 1835. Georg + 20 Jan 1842 [] 23 Jan Leipzig. Elisabeth (ooI) + 15 März 1833 mit 56 Jahren. Siegmar Rauhut hat in einer E-Mail mitgeteilt: "Da meine Familie aus Posen Kreis Krotoschin stammt, sehe ich eventuell einen Zusammenhang. ... Es gibt in unserer Familie ab 1860 eine Karoline Rauhut vom Vater August Rauhut geb.1829 in Pogorzella, es ist die älteste Tochter vom August. Zu dieser Zeit wurden doch die Vornamen von Mütter und Großmütter für die Erstgeborenen benutzt. ...Ich zähle Ihnen die Dörfer auf, aus denen die Familie Rauhut (evangelisch) stammt... Pogorzelle, Dziewionte, Baschkow, Orpischewo, Hellefeld, Bestwin." In der Einwanderungsliste für Leipzig findet man als Herkunftsangaben außerdem den Ort Sakuschew / Sakshev. Reuben Drefs listet für die Jahre 1793/94 in Südpreußen für die Familiennamen Rauhaut, Rauhudt, Rauhut, Rauhuth, Rauhutt viele Orte auf, siehe direkt dort.

Roloff

Henriette (Heinerika) Roloff (127)
* (6. Januar 1819 Polen) Kulm [127.1]
~
k
oo Christian Lobe (126) 6. Januar 1838 Arzis. Verlobt 17. Dezember 1837, Aufgebote 19. Dezember, 26. Dezember 1837, 2. Januar 1838. [127.2] [127.3]
+
[]

Christian Roloff (254)
*
~
k
oo
+
[]

LDS 2202459 (Ozorków) nennt die Familie Rolow in Strzeblew?. LDS 161713 (Kulm) nennt auf Hof 21 Georg Roloff * 24. Februar 1797 in Parlin, Polen oo Carolina Schimke. LDS 1196211 nennt Johann Roloff in Neudorff Prczedecki, Michael Roloff in (Cl)odawer Holland, in Saade oder Laade eine Elisabeth Roloff. In 1799 wird eine Maria Roloff in Gostinin konfirmiert. Thomas A. Stangl listet in seiner Auflistung der Ilower Konfirmationen zwischen 1806 und 1814 als Konfirmanden die Familie Rolof / Roloff in Gabin, westnordwestlich von Ilow; Stryków nordöstlich von Łódź; Borki nordöstlich von Gabin und nordwestlich von Ilow; Gostynin westlich von Ilow; Gabin westnordwestlich von Ilow; Wiersbi; Nagold / Nagodowo, nordwestlich von Gostynin; Swędów, westlich von Stryków; Es zeigt sich also auch hier, daß es Roloffs um Łódź gab (vgl. Erklärungen auf der Seite zur Herkunft der Familie Böttcher), und daß die Familie durchaus aus der Łódźer Gegend nach Bessarabien zog. In der Einwanderungsliste Kulm finden wir als Hinweis: Parlin, Togarkle für Anna Elisabeth Roloff und Wubudna für Johann Ferdinand Roloff * um 1765. Der Hinweis für Johann Ferdinand ist der Entscheidende. Reuben Drefs führt nämlich im Kontributionskataster für den Netzedistrikt in 1772 einen Johann Roloff in Obudno im Amt Labischin auf. Dieses Ubudno ist mit Sicherheit das in Bessarabien erwähnte Wubudna. Es liegt etwa 20 Kilometer südlich von Labischin (Łabiszyn) und wird heute Obudno geschrieben. Interessanterweise gibt es 4 Kilometer südlich von Obudno ein Parlin! Gleichzeitig muß man den Hinweis von der Einwanderungsliste des Küsters Traichel beachten. Als Einwandernde in 1815 führt er als Stiefkinder der Familie Binder auf: Roloff, Georg (18 Jahre), Karl (12 Jahre), Ferdinand (9 Jahre). Für die Familie Binder gibt er an: Gottlieb (42 Jahre) aus Stawiszyn / Polen, oo Luise (42 Jahre), Kinder: Gottfried (21 Jahre), Elisabeth (15 Jahre). Leider gibt es mehrere Stawiszyn in Polen. Das ist ein Hinweis darauf, daß die Familie Roloff aus Obudno und Parlin wegzog, die Eltern dann verstarben, die Kinder zur Familie Binder kamen und mit ihr nach Bessarabien weiterzogen. Zu prüfen wäre allerdings auch, ob die Angaben des Küsters Traichel richtig sind, bzw. warum die Roloff-Kinder Stiefkinder der Binders waren. Vielleicht war die Mutter eine Werwitwete Roloff? Denn John Roloff hat mir in einer E-Mail diese Angaben mitgeteilt: W. Christian Ferdinand Roloff * 12 Mai 1789 in Wubudna, Polen, + 23 Dec 1873 Kulm, oo 24 Nov 1813 Wilhelmine Selcho * 2 Aug 1792 in Czarnkaw, Polen, + 12 Apr 1867 Kulm. Er führt Henriette Roloff als Tochter von W. Christian Ferdinand Roloff oo Wilhelmine Selcho auf. Laut Karl Stumpp kommen nach Kulm von Parlin: Karl * 1803, Georg * 1797, Ferdinand * 1806, Christian * 1789.

Roth

Rosina Roth (59)
* 25. Dezember 1822 Leipzig [59.1] [59.2] [59.3]
~
k 1836 (1834?) [59.8] [59.9]
oo Friedrich Beglau (58) 1836 (1838?) [59.10] [59.11] [59.12]
+ 4. November 1861 Beresina, 2 Uhr nachmittags, Rheumatismus [59.4] [59.5] [59.6]
[] 6. November 1861 Beresina, nachmittags [59.7]

Andreas Roth (118)
*
~
k
oo
+
[]

Ruge

Beata Ruge (49)
* 20. Juli 1796 Polen [49.1] [49.2] [49.3] [49.4]
~
k 18. April 1811 [49.7] [49.8] [49.9]
oo Martin Böttcher 1 (48) 20. Februar 1814 [49.10] [49.11]
+ 29. Dezember 1872 [49.5] [49.6]
[]

... Ruge (98)
*
~
k
oo Anna (99) (* um 1753 [99.1] )
+
[]

Schneider

Carolina Schneider (111)
* 1808 Grabin [111.1] [111.2] [111.3] [111.4]
~ 1808 [111.6]
k April 1822 Beresina [111.7] [111.8] [111.9] [111.10]
oo Johannes Mössner (110) 21. November 1825 (1826?) Beresina [111.11] [111.12] [111.13] [111.14]
+ 13. März 1867 [111.5]
[]

In der Einwanderungsliste Beresina kann man einen Christoph Schneider * um 1779 aus Grabin, Polen oo in Grabof Dorothea März (Mann?) * 1783 finden (der Vater von Carolina?) und einen Christian, * 1798 Kaltenwesten mit dem Hinweis auf Ofterdingen, Polen. Arthur Flegel nennt eine Dorothea Schneider * um 1766 in Labser Holland oo Michael Borth. Kaltenwesten existierte bis 1807 und heißt heute Neckarwestheim.

Schwarz

Magdalena Schwarz (27)
* (19.?) 20. Januar 1854 Beresina [27.1] [27.2] [27.3] [27.4] [27.5] [27.6] [27.7] [27.8]
~ 21. Januar 1854 Tarutino [27.9] [27.10] [27.11]
k 13. April 1869 Klöstitz [27.12] [27.13] [27.14]
oo Gottlieb Nill (26) 4. Januar 1873 Klöstitz, Verlöbnis 14. Dezember 1872, Aufgebote 17. Dezember 1872, 24. Dezember 1872, 31. Dezember 1872. [27.15] [27.16] [27.17] [27.18]
+ 1942/1943 Kreis Lissa.
[]
! Hebamme

Johannes Schwarz (54)
* 19. Juli 1830 Beresina [54.1] [54.2] [54.3] [54.4] [54.5] [54.6] [54.7]
~ 21. Juli 1830 Beresina [54.16] [54.17] [54.18]
k 25. Februar 1845 Beresina [54.19] [54.20] [54.21] [54.22] [54.23]
oo Anna Katharina Mössner (55) 22. Januar 1853 Klöstitz. Verlöbnis 2. Januar 1853. Aufgebote: 4. Januar 1853, 11. Januar 1853, 18. Januar 1853. [54.9] [54.10] [54.11] [54.12] [54.13] [54.14] [54.15]
+ 31. Januar 1908 Beresina [54.8]
[]
! (Land-)Wirth und Schmied

Wilhelm Schwarz (108)
* 1803 Mecklenburg/Strelitz bzw. bei Warschau [108.1] [108.2] [108.3] [108.4] [108.5]
~ 1803 [108.8]
k 1817 Beresina [108.9] [108.10] [108.11] [108.12]
oo Justine Kurz (109) 182(9) Beresina [108.7]
+ 6. März 1873 [108.6]
[]
! 1835 in die Gemeinde Beresina gekommen? ooII Helina Heiß (* 1817 in Brienne) am 27. Dezember 1835 Tarutino; Verlobt am 22. November 1835, Aufgebote am 24. November 1835, 1. Dezember, 8. Dezember 1835. [108.13] [108.14]

Carl Schwarz (216)
*
~
k
oo
+ Beresina [216.1]
[]

In Polen muß es ein Mecklenberg (Mecklenburg) geben. Dies wird ersichtlich beispielsweise aus LDS 1766565 0019: Andreas Selentin aus Tarutino, 48 Jahre, geb. in Polen ... im Dorfe Meklenburg! So erklärt sich die Angabe bei Wilhelm Schwarz, daß er sowohl "bei Warschau" als auch in "Mecklenburg" geboren sein soll. Nach Mitteilung von Jerry Frank gibt es ein Dorf Mecklenberg, auch Kowalewko [Kowalówka?] genannt, daß ungefähr 12 Kilometer östlich von Ostrów Mazowiecka liegt, und in dem sich deutsche Siedler niederließen. In dieser Gegend ließen sich Mecklenburger nieder. In der Einwanderungsliste für Beresina ist eine Rosina Schwarz genannt, aus Miliz.

Änderungshistorie für diese Seite